Thailand – Kambodscha – Laos

Im Herbst 2003 bin ich 9 Wochen lang durch Südthailand, Kambodscha und Laos gereist. Insgesamt habe ich knapp 7000 km in diversen Verkehrsmitteln zurückgelegt und über 3000 Fotos geschossen. Die schönsten Erlebnisse und Bilder habe ich hier zusammengestellt.


Bilder sagen mehr als tausend Worte

» Direkt zur Fotogalerie

Thailand   Land der Tempel, Land der Strände

Bustling Bangkok

Dieser Moloch von einer Großstadt hat viel zu bieten, fordert dem geneigten Touristen dafür aber auch einiges ab: wer sich von Dauerstau, kaum erträglicher Schwüle und Luftverschmutzung nicht abschrecken lässt, wird mit einem Mix aus Sehenswürdigkeiten und "wahrem Leben" belohnt, der wohl seinesgleichen sucht. mehr...

 

Tauchen auf Ko Tao

Die kleine Insel Ko Tao im Golf von Thailand gilt als Tauchermekka Südostasiens. Auf kaum mehr als 20 Quadratkilometern tummeln sich unzählige Tauchschulen, die Kurse zu unschlagbar günstigen Preisen anbieten. Für mich war der Anfängerkurs eine ganz neue Erfahrung und eines der schönsten Reiseerlebnisse. mehr...

 

Full Moon Party

Jeden Monat pilgert die ganze Backpacker-Gemeinde der Umgebung nach Ko Pha-Ngan zur inzwischen ziemlich legendären Full Moon Party am Hat Rin Beach. Bis zu 10 000 Partypeople sollen es zur Hochsaison sein, die sich in Hat Rin einquartieren oder ganz einfach für die Nacht im Partyshuttle von Ko Samui, Ko Tao oder dem Festland herüberschippern. mehr...

 

Khao Sok National Park

Lärmende Zikaden machen die Nacht zum Tag in diesem wunderschönen Regenwald. Dichtes Grün macht jede Wanderung zu einem Erlebnis. Und in der Dämmerung sorgen die über die Berge ziehenden Wolken für eine mysteriöse Stimmung. mehr...

 

Kambodscha   Zwischen achtem Weltwunder und Schreckensherrschaft

Magisches Angkor

Die meisten kennen die Bilder, haben schon von den großartigen Bauwerken gehört. Der Tempelkomplex von Angkor gehört zu den wenigen Orten, die die hohen Erwartungen dann sogar noch toppen, wenn man sie in natura sieht. Und bei all den Höherschnellerweiter-Superlativen der Tempel: die wahre Schönheit Angkors liegt in den Details. Ein wirkliches achtes Weltwunder. mehr...

 

Reisen auf kambodschanisch

Kambodschas Autobahnen lassen ich am besten mit Feldwegen vergleichen -- nur die Schlaglöscher sind größer. 8 Stunden Fahrtzeit für die 120 km von der Grenze bis nach Siem Reap sind der erste bleibende Eindruck von diesem Land. mehr...

 

Chaotisches Phnom Penh

Drogen, Sex and Crime scheinen Phnom Penh auf den ersten Blick am besten zu charakterisieren. Auf den zweiten ist es eine lebhafte Stadt, in der man viel erleben kann, auch wenn (oder gerade weil) es kaum klassische Sehenswürdigkeiten gibt. mehr...

 

Das Vermächtnis der Roten Khmer

Geschätzte 2 Millionen Landsleute haben die vierjährige Schreckensherrschaft der Roten Khmer mit dem Leben bezahlt – fast ein Viertel der damaligen Gesamtbevölkerung! Noch heute kämpft das Land mit den Nachwehen dieses Genozids. mehr...

 

Rattanakiri: ländliches Kambodscha

Kambodscha macht es einem nicht leicht, das "wahre" Land kennen zu lernen. Die grottenschlechten Straßen machen jede Fahrt zu einem Unterfangen, das viel Zeit und Schmerzen kostet. Wer sich trotzdem die Mühe macht, die entlegenste Provinz des Landes zu besuchen, wird mit wunderbaren Begegnungen belohnt. mehr...

 

Laos   Keine falsche Eile im "vergessenen" Land

Si Phan Don: Seele baumeln lassen am Mekong

Während der Regenzeit schwillt der Mekong an der laotisch-kambodschanischen Grenze auf bis zu 14 km Breite an und bildet dabei ein riesiges Archipel hunderter kleiner Inseln in seiner Mitte (Si Phan Don wörtlich: viertausend Inseln). Genau das Richtige, um sich in der Hängematte von den kambodschanischen Straßen zu erholen. Doch vorher wartet noch ein Grenzübergang mit Hindernissen. mehr...

 

Laos, das vergessene Land

Laos ist ein Land, über das man im Westen praktisch nichts weiß. Dabei wurde kein anderes Land so sehr vom Vietnamkrieg in Mitleidenschaft gezogen. Obwohl offiziell neutral, mussten die Menschen unzählige und ziellose Bombardierungen ertragen. mehr...

 

Höhlenforschung in Vang Vieng

Jedes Land braucht heutzutage sein typisches Ziel, wo sich die Rucksacktouristen treffen. In Laos ist die größte Touristenansammlung sicher Luang Prabang, aber fast jeder schaut auch im nicht weit entfernten Vang Vieng vorbei und genießt für einige Tage das Nichtstun am Fluss. mehr...

 

Rip-off Plain of Jars

Die "Ebene der Tonkrüge" aka "Plain of Jars" ist eine der bekanntesten Attraktionen Laos'. Leider hat die Abzockermentalität der Leute in Phonsavan bei mir solch einen bleibenden Eindruck hinterlassen, dass ich einen Besuch nicht empfehlen kann. mehr...

 

Weltkulturerbe Luang Prabang

Für die UNESCO ist Luang Prabang die besterhaltene Stadt in Südostasien. Und wirklich: im Vergleich zu den Betonwüsten anderswo dominieren hier noch an die 40 Tempel das Stadtbild des ehemaligen Sitzes der laotischen Könige. Luang Prabang geht sehr behutsam mit den Geldern der UNESCO um und hat es geschafft, sich wunderschön herauszuputzen. mehr...

 

Ethnische Minderheiten in Laos' Bergen

In den Bergen nahe der chinesischen Grenze leben in Laos noch viele Stämme in ihren Dörfern weitgehend abgeschieden vom Rest der Welt. Auch wenn sich das Fernsehen langsam seinen Weg bahnt, bewahren sie sich ihre Traditionen und Sprachen. Von Luang Namtha aus habe ich einen zweitägigen Trek zu einigen dieser Dörfer gemacht. mehr...

 

Menschliche Schicksale in Laos

Mit seinen Grenzen zu China und Birma ist der Norden Laos' eine beliebte Station für Fluchten nach Thailand. Eine angstmachende Bekanntschaft mache ich in Luang Namtha. mehr...