Kurioses

« Wieder in Deutschland   Sightseeing in Quito »

Montag, 23. September 2002

Kurioses

  • Sieht man sich einen Stadtplan von Quito an, scheint irgendwie an fast jedem Tag des Jahres etwas so Wichtiges in der Geschichte Ecuadors passiert zu sein, dass man eine Straße danach benennen kann. Av. 10 de Agosto, 12 del Octubre, 6 de Diciembre sind nur die wichtigsten.
  • Die Müllabfuhr in Quito kommt immer mitten in der Nacht, wenn weniger Verkehr ist.
  • Wer einkaufen will, setzt sich am besten und bequemsten einfach in einen beliebigen Bus und wartet ab. Nach ein, zwei Stunden waren normalerweise so viele Händler da, dass man von Obst über Süßigkeiten bis hin zu Gartenschläuchen und Fernsehantennen alles beisammen hat, was man sich vorstellen kann.
  • In einem Land, das zu den größten Kaffeeproduzenten der Welt gehört, trinkt man sehr viel Instant Coffee.
  • Die auf den Märkten angebotenen Früchte sind oft noch total grün, da sie alle passend für den Export geerntet werden.
  • In den Hügeln rund um die Städte sieht man rund um die Uhr immer irgendwo kleiner Feuer. Angeblich sind die Einheimischen zu faul, das Grasland zu pflegen oder zu mähen und brennen es stattdessen einmal pro Jahr ab. Tsts.
Dieser Hang wurde gerade abgefackelt

Dieser Hang wurde gerade abgefackelt

  • Gerade sonntags schließen viele Restaurants. Hängt vielleicht damit zusammen, dass das Land sehr katholisch ist.
  • Obwohl die Menschen hier wesentlich schlechter Englisch sprechen als z.B. in Deutschland und obwohl es über 300 Mio. Menschen mit Muttersprache Spanisch gibt, werden die allermeisten Hollywoodfilme nicht synchronisiert, sondern im Original gezeigt. Kann mir jemand sagen, ob das in Spanien auch so ist?

12:50

Kommentare

Rubrik: Essentials

» Kurioses
Geldnöte
Was kostet die Welt?
Footprint vs. Lonely Planet
Das Wetter
Kartoffeln mit Leder

Kommentar schreiben



Deine E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Website veröffentlicht. Sie dient nur dazu, dir ggf. eine persönliche Antwort schicken zu können.



HTML kann nicht benutzt werden. Eingegebene URLs (z.B. http://www.oleb.de/) werden allerdings automatisch in Links umgewandelt.

Bisherige Kommentare

Enrique am 7. Mai 2003 17:37:

Sehr genau beschreiben! Du hast mein Land ziemlich gut kennengelernt.

In Spanien alles ist auf Spanisch, mit einer schlechten "torero" Sinchronization