Shanghai

« Plover Cove   Hangzhou »

Sonntag, 23. September 2001

Shanghai

Endlich ist mein Zehntageurlaub losgegangen. Gestern bin ich auf Shanghais altem Flughafen Hongqiao (also nicht der, wo der Transrapid gebaut wird) aus Richtung Shenzhen gelandet – der Flug war so um einiges billiger als wenn ich direkt von Hong Kong geflogen wäre. Ich wohne in einem günstigen Hotel, sehr gut gelegen nahe dem Stadtzentrum und gegenüber dem russischen Konsulat. Das Gebäude ist sehr groß und alt in kolonialem Stil. Früher war's scheinbar eines der besten Hotels in Shanghai und hatte schon so illustre Gäste wie Albert Einstein.

Die Haupteinkaufsstraße Nanjing Lu Fahrradfahrer

Nanjing Lu ist die Haupteinkaufsstraße · Radfahrer sind allgegenwärtig

Mein Eindruck von Shanghai ist gemischt. Es gibt einige interessante Orte, alte Straßenzüge mit europäischen Kolonialbauten, einige ultramoderne Wolkenkratzer (der 421 m hohe Jin Mao Tower sieht super aus) und in den Straßen stolpert man auch mal über ein bisschen "wirkliches China" – wenn auch nicht halb so extrem wie in Hangzhou oder Peking. Alles in allem fühle ich mich wohl zu sehr an Hong Kong erinnert, wobei mir Shanghai meistens nur als schlechtere Kopie meiner derzeitigen Heimat vorkommt. Die Stadt bemüht sich, Hong Kongs Platz als Chinas Tor zur Welt einzunehmen, hat aber noch einen weiten Weg vor sich. Pudong auf der anderen Seite des Flusses blitzt und blinkt an allen Ecken, aber die eigentliche Stadt hat noch viel aufzuholen. Im Vergleich zum Rest Chinas ist der Lebensstandard hier sicherlich hoch, es gibt einiges, was es anderswo nicht gibt, z.B. eine U-Bahn und sogar recht viele Leute, die Englisch können. Aber für mich hat die Stadt irgendwie kein Flair. Deswegen fahre ich morgen auch nach Hangzhou.

Skyline von Pudong Jin Mao Tower Skyline von Pudong

Die Skyline von Pudong wird beherrscht vom riesigen Fernsehturm und dem wunderschönen Jin Mao Tower

Kurioses am Rande: In ein paar Wochen ist eine APEC-Konferenz in der Stadt, zu der sogar George Bush und Jiang Zemin erwartet werden. Heute steht groß und stolz auf der Titelseite der Zeitungen, dass das dafür vorgesehene Riesenfeuerwerk letztens höchst erfolgreich gebropt worden ist, Regierung und Choreograph seien sehr zufrieden. Ein Mulit-Millionen-Dollar-Feuerwerk vorher an Ort und Stelle zu proben, das können auch nur die Chinesen bringen.

Mein Hotel: Pujiang Fandian, 15 Huangpu Lu. 55 Yuan pro Nacht im 8-Bett-Zimmer ist für Shanghai-Verhältnisse sehr günstig.

21:20

Kommentare

Rubrik: China

» Shanghai
Macau
Shenzhen
Guangzhou
Hangzhou
Peking
Die Große Mauer
Yangshuo

Kommentar schreiben



Deine E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Website veröffentlicht. Sie dient nur dazu, dir ggf. eine persönliche Antwort schicken zu können.



HTML kann nicht benutzt werden. Eingegebene URLs (z.B. http://www.oleb.de/) werden allerdings automatisch in Links umgewandelt.

Bisherige Kommentare

Deutsche in China am 11. Mai 2003 10:51:

Ey Leute was seid ihr alle so negativ??? Shanghai is doch wohl geil und aufm Kleidermakrt warste auch nicht. Dann kommt wieder CHINA IS SO BILLIG. Wißter was? Es is mir egal! Is doch geil wenn alles billiger is! Es is bestimmt dieselbe Qualität wie in Deutschland und dort kostets driemal mehr! Shanghai is einfach cool! Vielleicht etwas dreckig, aba das is doch normal bei 16 Mio. Menschen! In Deutschland denken jetz alle:" Mann wasn das fürn Kack? Nur en tollen JinMao Tower? Da muss ich nich hin!" ABA KOMMT HER! Hier is net nur en Jin Mao Tower! Was es hier alles gibt... Vielleicht gibts das in Berlin, Frankfurt, München und Hamburg zusammen.
Also hört ma auf zu schreiben wenn ihr keine Ahnung habt! Und ihr in Deutschland labert ma net so ne Scheiße über die gelben Chinesen mit Shclitzaugen die in Pappkartons wohnen!!!!!!!!!!! Meine Messege an euch.


Ole am 12. Mai 2003 13:23:

Ich freue mich sehr über abweichende Meinungen, aber wir sollten doch alle den Ton wahren, oder? Und Sätze wie "ihr habt keine Ahnung" bringen uns da sicher nicht weiter.
Ich kann gut nachvollziehen, dass man Shanghai verdammt cool finden kann. Vor allem, wenn man länger dort wohnt. Trotzdem bleibe ich dabei, dass es mir eben nicht so gut gefallen hat und dass mir die paar Tage, die ich da war, woanders wahrscheinlich besser gefallen hätten. Ich fand und finde Peking und Hong Kong (jede auf ihre Weise) eben einfach besser. Ist eben meine subjektive Meinung. Und wenn's nur der Kleidermarkt ist: gut einkaufen kann man in China an jeder Ecke, dafür muss ich auch nicht extra nach Shanghai.