Ethnische Minderheiten in Laos' Bergen

« Weltkulturerbe Luang Prabang   Menschliche Schicksale in Laos »

Bilder sagen mehr als tausend Worte

» Alle Fotos zu diesem Artikel

Ethnische Minderheiten in Laos' Bergen

In den Bergen nahe der chinesischen Grenze leben in Laos noch viele Stämme in ihren Dörfern weitgehend abgeschieden vom Rest der Welt. Auch wenn sich das Fernsehen langsam seinen Weg bahnt, bewahren sie sich ihre Traditionen und Sprachen. Von Luang Namtha aus habe ich einen zweitägigen Trek zu einigen dieser Dörfer gemacht.

Mädchen mit Stirnband
Fasziniert von der Digicam

Unsere Gruppe ist japanisch-deutsch gemischt. Die Tour beginnt mit einer Wanderung durch die Wälder und viele Reisplantagen, auf denen emsig gearbeitet wird. Überall in der Landschaft verstreut sind kleine Holzhütten ohne Wände. Sie dienen den Familien während der Reisernte sowohl als Lagerhaus als auch als Unterschlupf.

Unser Mittagessen tragen wir mit uns herum. Es gibt Reis, Gemüse und einige Hühnchenstücke, die recht lieblos in Stücke gehackt wurden und daher oft mehr aus Knochen als aus Fleisch bestehen. Serviert wird das Ganze auf Bananenblättern, da schmeckt's natürlich noch mal so gut. Später sollten wir merken, dass dieses Essen zu jeder Mahlzeit serviert wird, wodurch es uns allen nach den zwei Tagen zum Hals raushing.

Gastfreundliche Dorfbewohner

Mädchen beim Wasserholen
Mädchenarbeit

Auf dem Weg zeigen uns unsere Guides die Geheimnisse einiger Pflanzen im Wald. Die Zweige des Rattanbaums beispielsweise lassen sich aufschneiden, das Innere ist essbar und schmeckt nicht schlecht. Auf dem Weg zu unserem Ziel will der eine oder andere Fluss überquert werden, was meine Balance auf manchem schmalen Baumstamm ganz schön auf die Probe stellt. Einige Bretter sind auch eher für asiatische Leichtgewichte ausgelegt und biegen sich schon mal gefährlich durch. Da ist es mir doch fast lieber, wenn es wie ab und zu gar keine Brücke über den Fluss gibt und wir durchwaten müssen.

Das Dorf, in dem wir die Nacht verbringen werden, besteht aus etwa 30 Holzhütten, die zum Schutz vor Tieren und dem Regen auf Stelzen gebaut sind. Als wir am Nachmittag dort ankommen, spielen die Kinder Fußball oder machen Hüpfspiele, die Frauen sitzen an ihren Webstühlen oder an der Feuerstelle beim Kochen und von den Männern ist nichts zu sehen, sie arbeiten auf dem Feld oder in anderen Dörfern.

Fühl dich wohl mit Lao Lao

Mädchen in traditioneller Tracht
Traditionelle Tracht

Wir werden vom demokratisch gewählten "Bürgermeister" herzlich begrüßt, dürfen unsere Hütte beziehen und schauen uns danach ein wenig um. Wie schon anderswo sind die Kinder sehr neugierig und machen den Eindruck, als hätten sie noch nicht allzu viele Touristen zu Gesicht bekommen. Den Abend beschließen wir mit dem Essen zusammen mit dem Dorfoberhaupt, bei dem uns nette Geschenke und einige Gläser Lao Lao, ein vor Ort hergestellter und sehr starker Schnaps, gemacht werden.

Am nächsten Morgen können wir uns im Fluss duschen und brechen dann zur zweiten Etappe auf. Jedes Dorf unterscheidet sich deutlich von den Nachbardörfern, jeder Stamm hat eine eigene Tradition, eigene Trachten und teilweise auch eine eigene Sprache, sodass die Kommunikation teilweise selbst für unsere Guides schwierig ist.

Oktober 2003

 

Kommentar schreiben



Deine E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Website veröffentlicht. Sie dient nur dazu, dir ggf. eine persönliche Antwort schicken zu können.



HTML kann nicht benutzt werden. Eingegebene URLs (z.B. http://www.oleb.de/) werden allerdings automatisch in Links umgewandelt.

Bisherige Kommentare

Madelaine am 16. April 2005 09:44:

Ich finde es einfach schrecklich, wie die Verhältnisse in Laos/ Asien stehen. Ich würde so gerne helfen mit Geld und etc. aber da ich schon einmal gespendet habe, weiß ich das es nicht ankommt. Aber trotzdem bete ich für jeden einzelnen von ihnen.


Eva Egetemeyr am 20. Juni 2005 14:14:

Hallo! Ich werde ab August 4 Monate in Asien verbringen, unter anderem auch in Laos. Da die Visa-Gebühren für Vietnam sehr hoch sind und ich dieses Land eigentlich nicht besuchen will, wollte ich fragen, ob ein Grenzübergang von China nach Laos (Luang Namtha?) existiert bzw. für Touristen zugänglich ist? Oder ist das nur in Gruppen möglich? Freue mich über Antwort!


Schmidt Cathleen am 26. Oktober 2006 12:55:

Hallo, Ein Freund und ich sind gerade in China unterwegs. Wir wollen vom Sueden nach Laos weiter reisen. Gehoert haben wir das es moeglich ist ein Visa am grenzuebergang Luang Namtha fuer 30 Tage zu bekommen fuer 30 euro. Ist das richtig? Das Visaamt konnte uns leider nicht wirklich weiter helfen, die meinten das wir nur eins fuer 14 tage bekommen und wir dann in Laos verlaengern muessen. Ich wuerde mich sehr freuen wenn du uns Informationen darueber geben koenntest, vielen DAnk im vorraus. Im Uebrigen, deine Bilder sind wunderschoen, toll fotografiert.


Ole am 26. Oktober 2006 13:01:

Cathleen: ich kenne die Bestimmungen in Luang Namtha nicht, wenn man aus China kommt. Ich meine mich zu erinnern, dass der Grenzübergang zwischen Vientiane und Thailand damals der einzige war, wo es ein Visum an der Grenze gab (und richtig, das war nur für 14 Tage), aber das kann sich inzwischen geändert haben.

Hast du mal im Forum bei http://www.lonelyplanet.com recherchiert oder nachgefragt? Die Leute da haben meist die aktuellsten Informationen. Ich habe dort damals sehr gute Infos zum Grenzübergang von Kambodscha nach Laos gefunden.

Wenn ihr es wagt, würde ich mich über ein Update freuen, ob es geklappt hat. Viel Erfolg!


dr. karluskus schlaumererus am 12. April 2007 05:38:

frau mueller, ich emphele eine digitalkamera ;-)


jJohannes am 28. August 2007 17:28:

Ola, bin den ganzen November in Laos und überlege zur Zeit wo es hingehen soll. Luang namtha iat auch geplant, lohnt sich das? und wo sollte man noch hin, meldet Euch, Danke
Johannes


Claudia am 10. Oktober 2007 09:04:

Hallo Ole,
Ich bin zurzeit in Vietnam und moechte nachher nach Laos oder Kambodscha. Aus Zeitgruenden muss ich mich fuer eines der beiden Laender entscheiden. Hast du einen Tipp fuer mich oder besser gesagt: was hat dir besser gefallen??
Dankeschoen.


Ole am 10. Oktober 2007 11:07:

Claudia: Kambodscha. Aber mach deine Reisepläne nicht von meiner Meinung abhängig.


Lajana am 24. September 2008 18:03:

Hallo Ole!

Staune über die unglaublichen Fotos!
Werde schon bald Südostasien für 4 Monate erkunden und habe vor auch eine Trekking Tour in Laos` Bergen zu unternehmen!Ich wollte dich fragen, was für Temeraturen in diesem Hochland herrschen?da ich lange unterwegs bin, hatte ich eigentlich nicht vor allzu warme Klaider mitzunehmen..
würde mich über eine Nachrcht freuen über mein Mail!
Besste Grüsse
Lajana