Meine Reiseroute

7000 Kilometer. In Bussen. Auf Mopeds. In Autos. Mit Speedbooten. Und Tuckerkähnen. Und auf Elefanten.

Rund um Südostasien


Die meisten Ortsnamen auf der Karte lassen sich anklicken.
Quelle des Kartenmaterials: CIA World Factbook

Nach der Ankunft in Bangkok erkundete ich einige Tage die Stadt und machte mich nach einen Tagesausflug zu den Ruinen von Ayutthaya auf in Richtung Kanchanaburi, um den Erawan National Park zu sehen.

Zurück nach Bangkok, um Claudia, Daniel und Kollegen aufzusammeln und mit ihnen den Tauchkurs auf Ko Tao in Angriff zu nehmen. Weiter ging's mit dem Inselhopping zur berühmt-berüchtigten Full Moon Party auf Ko Pha-Ngan und nach Ko Samui.

Auf dem Weg von der Ost- zur Westküste liegt der Khao Sok National Park. Nach einem kurzen Abstecher nach Krabi führte mich der Weg erneut über das Drehkreuz Bangkok in Richtung Kambodscha.

Siem Reap ist die Basis für Angkor-Exkursionen, aber auch unabhängig davon einen Besuch wert. Eines der ganz großen Highlights der Reise waren die Tempel von Angkor. Auf dem Wasserweg erreichte ich die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh, deren touristische Attraktionen sich zu einem Teil dem grausamen Vermächtnis der Roten Khmer widmen. Zweieinhalb anstrengende Reisetage auf den schrecklichen kambodschanischen Straßen brauchte es dann, um das ländliche Kambodscha in der abgelegenen Nordost-Provinz Rattanakiri kennen zu lernen.

Auf dem Mekong reiste ich nach Laos ein, erste Station war das Mekong-Archipel "Viertausend Inseln" (Si Phan Don) direkt hinter der Grenze. Für sein angenehmes Klima und seine großen Kaffeeplantagen ist das Bolaven Plateau bekannt. Die laotische Hauptstadt Vientiane hat kaum mehr als 100 000 Einwohner und ist im Vergleich zu Bangkok und auch Phnom Penh ein völlig verschlafenes Nest. Für mich war Vientiane nur ein eintägiger Stopover.

Über das Backpacker-Mekka Vang Vieng mit seinen vielen Höhlen in der Umgebung und die mysteriöse Ebene der Tonkrüge (Plain of Jars) erreichte ich Luang Prabang, Laos' schönste und berühmteste Stadt. Bei einer Trekkingtour in der Umgebung von Luang Namtha bekam ich einen Eindruck, wie viele Minderheiten mit eigener Kultur und Sprache noch heute in Laos' Norden leben.

Zu¨ck in Thailand, musste ich auf recht direktem Wege wieder nach Bangkok, um meinen Flug noch zu erwischen. Viel Zeit, die sehr angenehme Stadt Chiang Mai und die anderen Sehenswürdigkeiten Nordthailands kennen zu lernen, blieb daher leider nicht mehr.

Ethnische Minderheiten in Laos' Bergen Ethnische Minderheiten in Laos' Bergen Weltkulturerbe Luang Prabang Weltkulturerbe Luang Prabang Rip-off Plain of Jars Rip-off Plain of Jars Vang Vieng: Backpackers' Paradise Vang Vieng: Backpackers' Paradise Fotos aus Vientiane Fotos aus Vientiane Fotos vom Bolaven Plateau Fotos vom Bolaven Plateau Si Phan Don: Inselreich im Mekong Si Phan Don: Inselreich im Mekong Rattanakiri Province Rattanakiri Province Die Taten der Roten Khmer Phnom Penh Phnom Penh Die Tempel von Angkor Die Tempel von Angkor Fotos aus Siem Reap Fotos aus Siem Reap Fotos aus Krabi Fotos aus Krabi Khao Sok National Park Khao Sok National Park Fotos von Ko Samui Full Moon Party auf Ko Pha-Ngan Tauchen auf Ko Tao Fotos aus Kanchanaburi und Sangkhlaburi Fotos aus Kanchanaburi und Sangkhlaburi Fotos aus Kanchanaburi und Sangkhlaburi Fotos aus Kanchanaburi und Sangkhlaburi Fotos aus Ayutthaya Fotos aus Ayutthaya Bustling Bangkok Bustling Bangkok